Höhr-Grenzhausen recycelt! Recycling-Initiative für gebrauchte Tennisbälle!


01.02.2021

Jährlich wird bei BASE TENNIS mit über 2880 Bällen gespielt, das sind ungefähr 40 Kisten Bälle! Wir haben uns immer die Frage gestellt; „Wohin mit den gebrauchten Bällen“?

Einfach wegwerfen wollten wir sie nicht! Bisher haben wir unsere gebrauchten Bälle an Schulen und Kindergärten in unserer Region gespendet. Sie benutzten diese für Sport-, Kunstprojekte und sogar als Filzgleiter für Stühle. Außerdem haben wir die Bälle an Tierheime gespendet. Wir waren froh über jeden Ball, der weiterhin genutzt wurde. Trotz allem Bemühen hatten wir immer noch eine große Anzahl an Bällen übrig, diese haben wir bei uns im Tenniszentrum gelagert.

Doch wir sind nicht die Einzigen denen es so geht! Über 12 Millionen Tennisbälle werden in Deutschland gespielt und landen nach deren Nutzung meistens im Hausmüll oder werden im schlimmsten Fall in den umliegenden Wäldern und Feldern der Tennisplätze „entsorgt“.

Bedingt durch COVID-19 habe ich die Zeit genutzt und mich mit den Thema beschäftigt. Ich kenne eine Initiative aus New York, bei dem Bälle recycelt werden! Durch einige Recherche bin ich auf das Projekt von Advantage Earth von Tennis-Point gestoßen.

Advantage Earth heißt die Aktion von Tennis-Point. Ziel der Initiative ist es viele alte Tennisbälle zu sammeln und sie dem Recyclingprozess zu zuführen. Unter anderem wird aus den Bällen Granulat gefertigt, das für den Bau neuer Hartplätze verwendet werden kann. Dadurch wird der Wertkreislauf innerhalb den Sportökosystems verbessert.

Wir finden die Initiative klasse und haben uns dieser angeschlossen. Auf diesem Wege möchten wir einen kleinen Beitrag zur Nachhaltigkeit und Umweltschutz mitgestalten.

Daraufhin bestellten wir 10 Kartons, doch diese langten bei Weitem nicht und wir mussten weitere Boxen bestellen. Am Ende haben wir 12 volle Kartons verschickt, was ungefähr 3600 Bällen entspricht!

Persönlich habe ich mit beiden Clubs (SF Höhr-Grenzhausen und TC Höhr-Grenzhausen) gesprochen und sie finden die Idee klasse. Gerne möchten beide Vereine mitmachen. Die Sammelboxen sind ein wichtiger Bestandteil um die Vereine nachhaltiger zu gestalten und der Umwelt damit etwas Gutes zu tun.

Deswegen unser Appell an euch: Wenn Corona vorbei ist und wir wieder öffnen dürfen, nutzt die Möglichkeit, eure gebrauchten Tennisbälle bequem und nachhaltig in den gelben Sammelboxen zu entsorgen und tragt damit zu einer sauberen Umwelt und effizienteren Nutzung der Ressourcen bei. Auch bei uns im Restaurant wird eine Sammelbox stehen.

Weitere Informationen findet Ihr auf folgenden Webseiten:

https://www.tennis-point.de/advantage-earth-recycling/

https://www.lifepr.de/pressemitteilung/tennis-point-gmbh-herzebrock-clarholz/Advantage-Earth-Tennis-Point-startet-Recycling-Initiative-fuer-gebrauchte-Tennisbaelle/boxid/798847

Teilen Sie die Nachricht, dass Tennis für die Erde verantwortlich ist :) 

Rubén Herrera

TENNIS MUSS WARTEN


02.11.2020

Bund und Länder haben am 28. Oktober eine neue Strategie beschlossen, um der Corona-Pandemie entgegenzuwirken. Diese Beschlüsse, die ab kommenden Montag, 2. November, bis zum Ende des Monats gelten sollen, betreffen neben dem gesellschaftlichen Leben auch das Sporttreiben allgemein und im Speziellen den Tennissport. Für die Umsetzung der Beschlüsse sind die Bundesländer verantwortlich, die über ihre Landesregierungen entsprechende Corona-Verordnungen und gesonderte Corona-Verordnungen Sport verfassen.

Ab dem 2. November gilt die Zwölfte Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz:

„§ 10 Sport (1) Training und Wettkampf im Amateur- und Freizeitsport in Mannschaftsportarten und im Kontaktsport sind untersagt. Die sportliche Betätigung im Amateur- und Freizeitsport in Einzelsportarten auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen ist nur im Freien und nur alleine, zu zweit oder mit Personen, die dem eigenen Hausstand angehören, zulässig. Im Übrigen gilt das Abstandsgebot nach § 1 Abs. 2 Satz 1 während der gesamten sportlichen Betätigung. Zuschauerinnen und Zuschauer sind nicht zugelassen; ausgenommen sind Verwandte ersten und zweiten Grades bei der sportlichen Betätigung Minderjähriger.“

Nijkamp sichert sich den ersten Platz gleich zwei Mal, Bennemann muss sich leider zwei Mal knapp geschlagen geben!


25.10.2020

Erik Schiessel (GER) und Rose Marie Nijkamp (NED) heißen die diesjährigen Sieger des International Playsight Cup, welcher vom 17. bis zum 23. Oktober 2020 zum ersten Mal in der Altersklasse U 16 in Höhr-Grenzhausen bei Base-Tennis ausgetragen wurde. 
 
Erik Schiessel, welcher sich durch ein Missgeschick erst vom Turnier abgemeldet hatte und aufgrund der starken Nachfrage somit in der Qualifikation starten musste, marschierte fast mühelos durch Qualifikation und Hauptfeld, wo er letztendlich im Finale auf Konstantin Bennemann, einen weiteren Qualifikanten traf. Anfangs sah es so aus, als ob Bennemann das Spiel mit einem Spielstand von 3:0 nach wenigen Minuten klar dominieren würde. Jedoch sollte dies nicht so bleiben. Schiessel fand sich im Spiel besser zu recht und drehte das Spiel noch mit 7-5 6-3.
 
Bei den Mädchen dominierte die an eins gesetzte Rose Marie Nijkamp (NED) im Finale gegen Emma Kammer Malmkjaer (DEN) mit 6-1 6-3. Diese traf später mit ihrer Doppelpartnerin Mirthe Moens (BEL) auf die beiden Polinnen Martyna Mackiewicz und Monika Stankiewicz. Auch hier konnte sich Nijkamp mit ihrer Partnerin durchsetzen (7-5 6-1) und sicherte sich ebenfalls den Doppel-Sieg bei den diesjährigen International Playsight Open U16. 
Bei den Jungen Doppel sollte dann doch endlich der Titel nach Polen gehen - und so war es auch. Tomasz Berkieta und Oskar Grzegorzewski (beide POL) gewannen gegen Konstantin Bennemann und Dennis Andre Dutine (beide GER) mit 6-4 6-1.
 
„Unser strenges Hygienekonzept mit ständiger Maskenpflicht, Einbahnstraßensystemen und Abstandsmarkierungen konnten wir gut umsetzten und die Woche ohne Covid-Zwischenfälle zu Ende führen“, so Rodney Rapson, welcher als Covid-19 Officer tätig war. 
 
„Auch unter den aktuellen Bedingungen konnten wir ein sicheres Umfeld für Spieler und Spielerinnen aus der ganzen Welt bieten und sind froh, dass wir in diesem Jahr das erste und auch zeitgleich das letzte TennisEurope Turnier in der Altersklasse U16 ausrichten konnten!“ so Lucas Bolten, Turnierdirektor des international Playsight Cup U16.  
 
Letztendlich konnten sich in den letzten zwei Wochen ca. 200 Kinder aus der ganzen Welt bei Base-Tennis in Höhr-Grenzhausen gegen ihres Gleichen messen und auch im nächsten Jahr in den Herbstferien heißt es dann erneut, willkommen zum International Playsight Cup 2021! 
 
Final möchten wir uns bei unseren treuen Sponsoren bedanken, da ohne diese eine Durchführung des Turniers nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank für eure Unterstützung! 

Der Name Max dominiert bei der zweiten Auflage des international Playsight Cups!


19.10.2020

Der Name Max dominiert bei der zweiten Auflage des international Playsight Cups! 

Mathilde Ngijol Carre und Max Stentzer heißen die diesjährigen Sieger des International Playsight Cup, welcher vom 12. bis zum 18. Oktober 2020 zum zweiten Mal in Höhr-Grenzhausen bei BASE TENNIS ausgetragen wurde.  

Beide Finalisten machten es im Finale für die Zuschauer, welche die Endspiele auf Tennischannel international ganz bequem vom Computer aus zu Hause verfolgen konnten, spannend. Mathilde Ngijol Carre aus Frankreich konnte sich letztendlich nach drei Sätzen gegen Julia Stusek, vom Heidelberger Tennisclub 1890, mit 6-4 4-6 6-2 durchsetzen.  

Max Stentzer wollte sein Finale gegen Nikolai Barsukov noch ein wenig spannender gestalten und krönte sich final mit 5-7 7-6(2) 7-6(3) zum International Playsight Cup U14 Boys Sieger 2020. 

Diese Glückssträhne riß Max Stentzer jedoch im Doppel, bei dem er sich mit seinem Doppelpartner Deren Yigin knapp gegen Max Pade und Max Schönhaus mit 2-6 6-4 10-4 geschlagen geben musste. 

Aber auch der Doppeltitel der Mädchen Kategorie sollte in Deutschland bleiben. So konnten am Ende Hannah Eifert und Victoria Pohle mit 7-5 6-4 gegen Loes Ebeling Koning (NED) und Emma Scaldalai (ITL) den Sieg feiern. 

„Unser strenges Hygienekonzept mit ständiger Maskenpflicht, Einbahnstraßensystemen und Abstandsmarkierungen konnten wir gut umsetzten und die Woche ohne Covid-Zwischenfälle zu Ende führen“, so Rodney Rapson, welcher als Covid-19 Officer tätig war. 

„Auch unter den aktuellen Bedingungen konnten wir ein sicheres Umfeld für Spieler und Spielerinnen aus der ganzen Welt bieten und sind froh, dass wir in diesem Jahr seit dem Frühjahr das erste und auch das letzte Tenniseurope Turnier in Deutschland anbieten konnten!“ so Lucas Bolten, Turnierdirektor des international Playsight Cup U14. 

Final möchten wir uns bei unseren treuen Sponsoren Deutscher Tennis Bund, Lotto stiftung RLP, EVM, Babolat, Tennisverband Rheinland Pfalz und Tennisverband Rheinland bedanken, da ohne diese eine Durchführung des Turniers nicht möglich gewesen wäre. Vielen Dank für eure Unterstützung!

 

BACK-TO-BACK TENNIS EUROPE EVENTS


22.09.2020

In den diesjährigen Herbstferien finden in der Tennishalle von Base Tennis in Höhr-Grenzhausen gleich zwei Tennis Europe Turniere statt. In der ersten Woche können sich Kinder der Altersklasse U14 und in der zweiten Woche Kinder aus der Altersklasse U16 mit den Besten aus Europa messen. 

 Bis es jedoch soweit ist, müssen noch umfangreiche Hygienekonzepte und Vorbereitungen getroffen werden, damit vor Ort die größtmögliche Sicherheit geboten werden kann. So wird beispielsweise täglich bei jedem Teilnehmer die Körpertemperatur gemessen werden, eine Wartezone aufgebaut und ein umfangreiches Wegkonzept erarbeitet, sodass die erforderlichen Abstände zu jederzeit gewährleistet werden können. 

 „Leider müssen wir coronabedingt die Felder begrenzen und können jeweils nur 32 Spieler im Hauptfeld sowie in der Qualifikation aufnehmen. Bei jedoch 150 Alternates (Jungen/U14) sowie 100 Alternates (Mädchen/U14), würden wir gerne ein größeres Feld anbieten“, so Turnierdirektor Lucas Bolten. 

 Tenniseurope bietet mit der Tennis Europe Junior Tour ca. 350 internationale Tennisturniere in den Kategorie U12-U18 innerhalb Europas. 15 dieser heißbegehrten Turniere finden davon in Deutschland statt. 

 Durch den coronabedingten Ausfall unseres U12er TE Turnieres in Koblenz, konnten wir kurzfristig ein weiteres U16er TE Turnier ins Leben rufen und hoffen, dass wir somit einen adäquaten Ersatz für die Region anbieten und die Kinder während der Ferienzeit ihrem Lieblingssport nachgehen können. 

 Ohne Sponsoren und ehrenamtliche Helfer ist ein solches Turnier nicht möglich und wir möchten uns bereits heute bei unseren treuen Unterstützern bedanken. 

 Bis kommende Woche Dienstag läuft noch die Anmeldephase für unser U16er TE. Wer also in der zweiten Ferienwoche (RLP) noch nicht vorhat, wir sehen uns bei Base!

THE TENNIS-POINT EXHIBITION


29.04.2020

Höhr-Grenzhausen, Deutschland (28.04.20) – Die Exo-Tennis Serie beginnt mit der ersten Reihe  von geplanten Matches am 1. Mai bei Base Tennis in Höhr-Grenzhausen. Es wird das erste Live Tennis Event sein, das seit der Sperre im März, zu sehen sein wird.

Die Exo-Tennis Gruppe hat hinter den Kulissen hart daran gearbeitet mit allen deutschen Richtlinien zum Coronavirus konform zu sein und die Technologie auf neue und innovative Weise einzusetzen, so dass es wieder Live Tennis für alle Fans in Deutschland, Europa und der Welt geben wird. Es wird hinter verschlossenen Türen und ohne Fans gespielt und über Tennis Channel International übertragen, eine neue OTT Plattform, die erst diese Woche gelaunched wurde. Sportradar, der globale Anbieter für Sportinhalte, stellt die Daten und die Integritätsüberwachung für die Serie zur Verfügung.

Die Vision hinter Exo-Tennis hatte Rodney Rapson, der Inhaber von Base Tennis und Managing Director für Playsight Europa, da er gesehen hat, dass Base Tennis die Möglichkeit hat ein Event dieser Art zu veranstalten und alle Hygienevorschiften einhalten kann. ‚Die Idee hat besonders viel Aufmerksamkeit bekommen als auch ein paar Lockerungen der Regierung vorgenommen wurden. Wir sind große Freunde von Technologie bei Base Tennis und freuen uns sehr darüber als erste Live Sport zu produzieren ohne eine komplette Production Crew vor Ort haben zu müssen,‘ sagte Rapson. ‚Mehr als alles andere möchten wir, dass diese Tennis Serie sich um die Spieler, Fans und dem Tennis Sport dreht, während wir alle Richtlinien berücksichtigen.‘

Exo-Tennis ist stolz das erste Live Tennis Event zu hosten seit dem globalen Shutdown des Sports und ein großes Ziel war es Spielern, die außerhalb der Top 100 stehen, eine Möglichkeit zu schaffen Tennis zu spielen. Das war auch der Grund warum Tennis-Point, der größte online Einzelhändler in Europa, als Sponsor für die 3 Events in Deutschland mit an Board kam. 

Dustin Brown, der schon in der ATP Rangliste bis auf Platz 64 klettern konnte freut sich sehr über die Möglichkeit endlich wieder auf dem Platz stehen zu können. ‚Da die Tour erstmal auf bestimmte Zeit ausgesetzt wurde, bin ich froh die Möglichkeit zu haben mich wieder mit anderen Spielern messen zu können. Als ich den Anruf von Rodney bekam, musste ich nicht lange überlegen. Ich freue mich sehr wieder auf den Platz zu gehen und das zu machen was ich liebe.‘

Ein weiterer Spieler im Feld ist Yannick Hanfmann, der zur Zeit auf Position 143 in der ATP Rangliste steht und damit der 7. beste deutsche Spieler ist. ‚Ich freue mich sehr über die Möglichkeit an der Exo-Tennis Serie in ein paar Tagen teilnehmen zu können. Es ist komisch zu wissen, dass zu der Zeit zu der wir spielen, kein weiteres Sport Event auf der Welt stattfindet. Wir werden auf jeden Fall unser Bestes für die Fans geben, die online oder im TV zusehen werden. Wir verstehen wie wichtig es ist in diesen schwierigen Zeiten guten sportlichen Inhalt liefern zu können und hoffen, dass alle super Tennis sehen werden.‘

Über Exo-Tennis:

Exo-Tennis und ihre Partner #BringingTennisBack werden auch einen Teil der Einnahmen an Unternehmen oder Organisationen spenden, die in dieser schwierigen Phase des Covids 19 besonders die Folgen zu spüren bekommen. Die nächste Runde der Events wird in Atlanta, Georgia etwas später im Mai starten. Für mehr Informationen zum Ablauf, Spielansetzungen und weitere Informationen, gehen sie bitte auf www.exo-tennis.com. Sie können Exo-Tennis auch über Twitter oder Instagram für live Updates und mehr Informationen folgen.

5TH EDITION BASE "Stars of Tomorrow"


30.09.2019

 

Wir haben es wieder geschafft! Zusammen mit der Ten-Pro Global Junior Tour haben wir die 5. BASE Stars von morgen organisiert, die Höhr-Grenzhausen zu einem Ort des kulturellen Austauschs, des Sports und eines großartigen Wettbewerbs machen.

 

Zum fünften Mal in Folge wird Höhr-Grenzhausen zum Schmelztiegel für Kulturaustausch, Sport und unglaublichen Wettbewerb.

 

Die diesjährige Veranstaltung war für die jungen Spieler völlig anders. Zunächst fand das Turnier im September statt, was die Bedingungen im Freien sehr schwierig machte. Es gab viele windige und regnerische Tage, die das Spielen sehr erschwerten. Zum Glück haben wir die Innenhöfe benutzt, was die ganze Atmosphäre so sehr verändert hat. Die Intensität und Energie im Tenniscenter war hoch.

 

"Es war egal, wo du warst, du konntest die Spieler" kommen "und" gehen lassen "und das Klatschen der Zuschauer hören. In diesem Jahr war es einzigartig, vorwiegend drinnen zu sein. Es war intensiv “, sagte Ruben Herrera von BASE TENNIS.

 

Es war kein Wunder, dass es ein elektrisches Ereignis war. In den letzten 6 Tagen wurden 233 Spiele, 458 Sets und 3732 Spiele mit insgesamt 11793 Minuten Tennis gespielt.

 

Wir danken allen Teilnehmern und gratulieren allen Gewinnern!

 

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Winners by categories:

GIRLS 2009

  1. Luna Vujovic (SRB)
  2. Kaat Van den Bergh (BEL)
  3. Keisija Berzina (LAT)

 BOYS 2009

  1. Eric Maximilian Nita (ROU) 
  2. Jou-George Gnjidic (GER)
  3. Aatu Niemala (FIN)

 GIRLS 2008

  1. Linda Rimpi (FIN)
  2. Emilja Lebedevaite (LTU)
  3. Inka Wawrzkiewicz (POL)

 BOYS 2008

  1. Calvin-Leon Gnjidic
  2. Rihards Neimanis (LAT)
  3. Eric Maximilian Nita (ROU)

 GIRLS 2007

Amelie Justine Hejtmanek (GER)

Vincenza Alleva (LUX)

 Inka Wawrzkiewicz (POL)

 BOYS 2007

  1. Christian Dohorty (IRL)
  2. Fabio Felsner (GER)
  3. Tarik Zubovic (NOR)

 GIRLS 2006

  1. Amelie Justine Hejtmanek (GER) 
  2. Jil Hassinger (GER)
  3. Chloe Collins (IRL)

 BOYS 2006

  1. Christian Dohorty (IRL) 
  2. Tarik Zubovic (NOR)
  3. Hector Edmond Fullone (SCO)

 BOYS 2005

  1. Leonardo Ponnath (GER)
  2. Lukas Vajdk (SVK)
  3. Hector Edmond Fullone (SCO)

 BOYS 2004

  1. Leonardo Ponnath (GER)
  2. Julius Tabrizi (GER)
  3. Tijn Boelhouwer (NED) 

SPECIAL MENTIONS:

PLAYER OF THE TOURNAMENT:

Altea Cieno (ITA)

COACH OF THE TOURNAMENT:

Mr. Neacsa (ROU)

1. INTERNATIONAL PLAYSIGHT CUP - Tennis Europe


24.09.2019

Vom 15.-21. September fand in der Tennishalle von Base Tennis in Höhr-Grenzhausen zum ersten Mal ein Tenniseurope Event statt. Bei der Tennis Europe Junior Tour messen sich Spitzenspieler und Nationalteams aus der ganzen Welt miteinander. Die Veranstalter konnten ca. 90 Teilnehmer aus ganz Europe im Westerwald begrüßen heißen und auch regionale Spitzenspieler wie Flynn-Tyark Baumart waren vertreten. 

Trotz des sonnigen Wetters fand die Veranstaltung in der Tennishalle statt. „Das ist natürlich ein wenig ärgerlich, dass wir nicht draußen spielen konnten, jedoch war die Austragung in der Halle eine Vorgabe an die wir uns halten mussten“, so Turnierdirektor Bolten.
Mitte der Woche zeigte sich bereits, dass sich die Top-Gesetzen Spieler durchsetzen werden und dominierten das Feld entsprechend. Bei den Jungen U14 konnte sich Marc Majdandzic durchsetzen, der bereits vor drei Jahren beim Koblenzer TE mit seiner Spitzenleistung glänzte. Bei den Mädchen U14 wurde das Feld von Tschechischen Spielerinnen angeführt und somit standen sich im
Finale zwei Landesfrauen gegenüber, bei denen sich Viktorie Hazmukova in zwei Sätzen durchsetzen konnte. Diese sicherte sich auch den Doppeltitel.

Mit einem weiteren Tenniseurope Event in der Region, kann der Nachwuchs nun auch im U14-Bereich die ersten internationalen Erfahrungen sammeln und somit wird es auch im kommenden Jahr im Westerwald die zweite Auflage des international Playsight Cups geben.

BASE TENNIS gibt strategische Partnerschaft mit Teach Tennis International als Motor für das Programm des U10 bekannt.


15.10.2018

Wir sind stolz darauf, unsere neue Partnerschaft mit Teach Tennis International bekannt zu geben.

In unserem ständigen Bestreben, uns zu verbessern und unseren Spielern ein fantastisches Tenniserlebnis zu bieten, sind wir eine Partnerschaft eingegangen, die viele als Europas führende Experten in der Entwicklung des U10-Tennis ansehen.

Diese Partnerschaft wird unserem 10 & Under Programm mehr Struktur, Objektivität und eine einfachere Kommunikation zwischen Spielern, Eltern und Trainern ermöglichen. Stellen Sie sich vor, Sie könnten genau wissen, was Ihr Kind in der Schule lernen wird, wie seine Leistungen waren und wie Sie ihm helfen können.

Mit TTI gibt es keine Einbildung, es ist Realität.

Die Plattform von TTI kann bequem über das Internet, Telefon oder Tablet genutzt werden. Alle Lektionspläne, die Kommunikation und der Fortschritt des Spielers werden in Echtzeit ausgetauscht, was die Lernerfahrung der Spieler wie nie zuvor verbessert.

Ruben Herrera fasst so zusammen: "Der Tennisfortschritt Ihres Kindes ist im Handumdrehen verfügbar. Es ist einfach genial! Das ist TTI".

Was sind einige der Merkmale, von denen wir begeistert sind?

Der "Performance Tracker", der die Fortschritte Ihres Kindes zu jeder Zeit überwacht.

Das "Coach-Feedback"-Feature, das die kontinuierliche Kommunikation innerhalb des Teams verbessert.

Trainingsressourcen mit klaren Zielen und Vorgaben, damit Ihr Kind Erfolg hat.

"Dies ist ein sehr aufregender Moment für unsere Trainer und Spieler. Ich spreche seit Monaten mit Andy Kemp, (Gründer von TTI), über das Projekt und kann es kaum erwarten, es einzuführen. Ich habe keinen Zweifel daran, dass es sich positiv auf unser Programm 10 & under auswirken wird". Ruben Herrera, Direktor des Basistennis-Programms

Am 15. Oktober 2018 wird dieses Konzept offiziell eingeführt. Bitte sprechen Sie also unbedingt mit Ihrem Trainer oder Ruben, um alle Vorteile für Sie und Ihr Kind zu verstehen.

ÜBER TENNIS INTERNATIONAL UNTERRICHTEN

Eine bewährte, weltweit führende, digitale Minitennis-Coaching-App für Kleinkinder.

Wir bieten einen von professionellen Trainern geschaffenen Service, der Ihnen die Möglichkeit gibt, Tennis auf strukturierte, objektive und kreative Weise zu unterrichten. Mit einer sequentiellen Reihe von Unterrichtsplänen in einem einfachen und leicht verständlichen wöchentlichen Leitfaden können Sie Ihre Schüler von den Grundlagen bis hin zu einem semiprofessionellen Niveau in einem Format unterrichten, das ihrem Alter und ihrer Technik entspricht.

Siehe mehr unter: https://teachtennis.net

 

4.BASE Stars of Tomorrow


27.08.2018

Ein Tennisturnier der Superlative:
180 Kinder aus 40 Ländern nehmen an "BASE Stars of Tomorrow" teil

Es ist schon fast Tradition: Im August verwandelt Höhr-Grenzhausen sich regelmäßig für eine Woche zum internationalen Tennis-Parkett für talentierte Nachwuchsspieler.
Auch in diesem Jahr war es wieder soweit, als 177 Kinder aus 40 Ländern sich Ende August auf der Anlage von BASE Tennis und der Sportfreunde Höhr-Grenzhausen trafen, um an fünf Tagen gegeneinander anzutreten.

Neben allem Wettkampf zeigte sich bei den jungen Athletinnen und Athleten jede Menge Sportsgeist: Die Spiele
waren hart aber fair, die freie Zeit zwischen den Matches wurde in großen Teilen miteinander verbracht und die wichtigste Sprache war Englisch.

Wer Zeit hatte, dem Turnier beizuwohnen, hat schnell bemerkt, dass Sprache heute keine Barriere mehr ist, denn die Spieler im Alter von 8 bis 15 Jahren wussten sich wunderbar miteinander zu verständigen.

Überhaupt zeigte sich zwischen den Sportlern große Offenheit und die unterschiedlichen Kulturen waren eine Bereicherung - die Eröffnungsfeier am Dienstagabend vor Turnierbeginn und die dort vertretetenen Flaggen zeigen, dass die Kinder mitunter viele Flugstunden auf sich genommen hatten, um in Höhr-Grenzhausen die besten ihrer Altersklasse herauszufordern.

Für das leibliche Wohl war ebenfalls umfassend gesorgt: In den Räumlichkeiten von BASE Tennis fanden Eltern und Kinder vitaminreiche Smoothies und Nervennahrung, während Peter und sein Team im Außenbereich vorzügliche, warme Mahlzeiten zauberten und alle Gäste verwöhnten.

Glücklich waren alle Teilnehmer über die professionelle Organisation der Turnierleitung: Goran und sein Team waren auch im vierten Jahr in Folge gefühlte 18 Stunden täglich vor Ort, bis die letzte Planung für den Folgetag abgeschlossen war.

Wir danken allen Teilnehmern und Unterstützern und freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Für mehr Info, bitte hier clicken 

PHORMS & BASE: Eine sportliche Partnerschaft


26.11.2017

Die Phorms Schule Frankfurt Taunus hat ihr Portfolio erweitert und bietet Schülerinnen und Schülern, die ein besonderes Talent für Tennis vorweisen, seit dem Beginn des Schuljahres 2017/2018 - im Rahmen des Sportangebots - einen Tennisschwerpunkt an. Dazu haben wir von BASE eine Kooperation mit Phorms ins Leben gerufen, welche jungen Tennisspielerinnen und -spielern in einem internationalen Umfeld die Möglichkeit gibt, die Sportart als aktive Hobby- oder Performance-Spieler zu betreiben.

Mit diesem Angebot erweitert die seit 2007 etablierte Privatschule ihr Angebot für tennisbegeisterte Schüler. Das mit BASE abgestimmte und erarbeitete Programm sieht vor, dass die Kinder, neben einer alternativen Schulsportgestaltung, ein umfassendes Tennistraining erhalten und auch an allen Tagen vor Unterrichtsbeginn die Möglichkeit auf Tennis- und Athletiktraining haben. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 5 bis 17 Jahre, also von der Eingangsstufe (Reception) bis hin zum Abitur. Der Tennisunterricht wird in englischer und deutscher Sprache gehalten, um auch hier dem zweisprachigen Bildungsanspruch der Schule gerecht zu werden. Mittelfristig kann sich die Phorms Schule Frankfurt vorstellen, und dies im zu findenden Einvernehmen mit dem Staatlichen Schulamt Frankfurt, ab der Jahrgangsstufe 5 eine reine Sportklasse für  Tennistalente einzurichten.

Wir wissen, dass gute Tennisspieler vor allem Top-Athleten und starke Persönlichkeiten sein müssen. „Die Philosophie der Phorms-Schule deckt sich mit unserem Verständnis und unserer Erfahrung“, so Ruben Herrera, Mitbegründer von Base und Leiter des Standorts in Steinbach. „Wir bilden die Kinder international und multikulturell zu fairen Sportlern aus. Der Unterricht findet in englischer und deutscher Sprache statt. Unabhängig vom Spiel-Niveau der Kinder (Freizeit- oder Performance-Tennis mit dem Ziel eines Stipendiums in den USA) - unser Ziel ist es, starke Persönlichkeiten ‚on and off court’ auszubilden, die ihren Träumen zu folgen.“ Dazu gehört neben professionellem Tennis- und Athletiktraining vor allem eine  Ausbildung, die die Persönlichkeitsentwicklung fördert. Darin sind sich die Verantwortlichen einig.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann kontaktieren Sie unsere Cheftrainer unter:

Marcos Becker Sahd, [email protected]

Ruben Herrera, r[email protected]

Wir wilkommen Yonex


15.10.2017

BASE Tennis kümmert sich seit seiner Gründung im Jahr 2010 nicht nur um die spielerischen und athletischen Fähigkeiten seiner Spieler, sondern ist immer darum bemüht, den Spielern auch technisch, im Hinblick auf die Ausstattung, die besten Möglichkeiten aufzuzeigen. Vor diesem Hintergrund hat die in Höhr-Grenzhausen (Westerwald) ansässige Akademie sich entschieden, Yonex als neuen Partner aufzunehmen. 

 „Wir freuen uns, dass Yonex neuer Partner von BASE wird. Yonex hat uns sowohl von der Entwicklung als auch des bestehenden Portfolios überzeugt und so haben wir entschieden, es in unser bestehendes Markenportfolio aufzunehmen. Für unsere Kunden bedeutet das neben einer größeren Auswahl vor allem auch, das individuell passende Produkt leichter zu finden,“ so Rodney Rapson, Gründer und Geschäftsführer von BASE Tennis. „Yonex ist eine der innovativsten und am schnellsten wachsenden Marke für Racket-Sportarten. Wir freuen uns, dass sowohl Babolat als auch Yonex an Bord sind, um unsere Akademie und Spieler zu versorgen. Natürlich können die Schläger bei uns geliehen werden, um die neue Serie zu testen.“

Über YONEX:

Spätestens seit den Siebziger Jahren ist die japanische Sportartikelmarke YONEX aus dem Spitzensport nicht mehr wegzudenken. Im Badminton ist die Dominanz von YONEX-Produkten auf dem Weltmarkt besonders herausragend: Seit Jahren stehen ausschließlich Spieler in den Finals von Olympischen Sommerspielen, Weltmeisterschaften und anderer hochkarätiger Turniere, die mit YONEX-Schlägern ausgerüstet sind. So wurden bei den Olympischen Spielen in Athen im August 2004 von insgesamt 24 Medaillen 22 mit YONEX-Rackets gewonnen. Insgesamt schlagen mehr als 80% aller Wettkampfspieler mit Schlägern der japanischen Firma auf.

Aber auch im Tennis- und Golfsport verbuchen die Stars der Szene regelmäßig mit YONEX-Produkten Siege bei wichtigen Turnieren. So gewannen beispielsweise Martina Navratilova (USA), Martina Hingis (Schweiz), Monica Seles (USA), Richard Krajicek (Niederlande), Lleyton Hewitt (Australien) mit Tennis-Schlägern von YONEX die prestigeträchtigen All England Championships in Wimbledon und andere Grand-Slam-Turniere. Golfprofi Colin Montgomery (Schottland) trug 2004 ebenfalls mit YONEX-Schlägern zum Sieg der Europäer beim prestigeträchtigen Ryder-Cup bei. Auch die YONEX-Vertragsspieler Scott Hoch (USA) und Erol Simsek (Deutschland) sind auf der Tour erfolgreich unterwegs.

Neue Partnerschaft: UniExperts & BASE


06.10.2017

UniExperts und BASE verkünden, künftig miteinander zu arbeiten, wenn es um die Vermittlung von Leistungstennisspielern in die USA geht. Beide Unternehmen verfügen über viele Jahre Erfahrung mit den Anforderungen der amerikanischen Colleges und Universitäten und haben erfolgreich – bislang aber unabhängig voneinander – Tennisspieler mit einem Stipendium erfolgreich in die USA vermittelt. Mit der Partnerschaft sollen künftig Synergien geschaffen werden.

Während UniExperts mit Sitz in Köln sich unter anderem darauf spezialisiert hat, Leistungstennisspieler aus unterschiedlichen europäischen Ländern erfolgreich an amerikanische Universitäten und Colleges zu vermitteln, hat BASE Tennis sich darauf spezialisiert, die Spielerinnen und Spieler so auszubilden, dass sie mit Abschluss ihres Abiturs (oder ein Jahr später) die Option haben, College Tennis zu spielen. So arbeiten beide Unternehmen an ein und demselben Ziel, nämlich der erfolgreichen Vermittlung talentierter Spieler in die USA – idealerweise mit einem hohen Stipendium.

Der Ablauf ist denkbar einfach: Im ersten Schritt begleitet BASE die jungen Sportler (ab 10 Jahre) über einige Jahre hinweg als leistungsorienterte Tennisspieler, um sie kurz vor ihrem Schulabschluss vertrauensvoll in die Hände von uniexperts zu geben. uniexperts kümmert sich dann um die Vermittlung, da das Team über viele Jahre hinweg ein großes Netzwerk zu Universitäten und Colleges in den USA aufgebaut hat und weiß, dass BASE Tennis die Spieler auf alle Anforderungen in den USA vorbereitet hat.


Wir freuen uns, mit der uniexperts Partnerschaft künftig Synergien zu schaffen, damit wir uns weiterhin auf unser Kerngeschäft konzentrieren können“, so Rodney Rapson, Gründer von BASE Tennis. „BASE Tennis wird - wie bisher auch - als eine Art Katalysator fungieren, indem wir gute Spieler sichten, mit ihnen an ihren nächsten Schritten arbeiten und uns auch verstärkt und frühzeitig der Schwächen annehmen, die ein Stipendium möglicherweise schwierig machen. Unsere Partner von UniExperts hingegen wissen, dass die Spieler aus unseren Reihen eine Art Gütesiegel mitbringen, das eine Vermittlung jederzeit ermöglicht.

Das Team der seit sieben Jahren im Westerwald erfolgreich etablierten Tennisakademie weiß, wovon es spricht, denn fast alle Trainer waren selbst mit einem Stipendium an einer amerikanischen Universität und haben dort Tennis für ihre Mannschaft gespielt. In den USA hat der Sport für die eigene Universität nach wie vor einen höheren Stellenwert als beispielsweise an deutschen Universitäten. Für viele Spieler aus europäischen Ländern ist es deshalb ein sehr interessanter Schritt, ihr Studium mit der gewählten Sportart zu kombinieren und das vergleichsweise teure Studium in Amerika so zu finanzieren - in Teilen oder komplett.

BASE bildet die Kinder international und multikulturell zu fairen Sportlern auf hohem Niveau aus“, führt Sandy Franz, Senior Recruiting Coordinator Tennis von UniExperts an. „Damit ist für uns gewährleistet, das alle Spieler, die BASE durchlaufen haben, das gewünschte Level mitbringen, denn bei BASE ist sichergestellt, dass sie auch entsprechende Trainingspartner und Coaches treffen.

Dazu gehört neben professionellem Tennis- und Athletiktraining vor allem eine Ausbildung, die die Persönlichkeitsentwicklung fördert sowie fundierte Englisch-Kenntnisse. BASE bietet deshalb allen interessierten Spielern ein weitgefächertes Trainingsangebot in englischer Sprache an: Performance Camps, Einzeltrainings, Intensivwochen zur Vorbereitung, Playsight zur besseren Visualisierung der eigenen Spielstärke und vieles andere mehr.

UniExperts gibt den Spielern alle notwendigen Hintergrundinformationen, um die Chance auf eine Stipendium in greifbare Nähe rücken zu lassen. Dazu können die Spieler sich auch frühzeitig mit dem UniExperts Team auf Veranstaltungen in ihrer Nähe treffen, sich optimal auf ihre Bewerbung alle notwendigen Formalitäten vorzubereiten. Wer einen Aufenthalt dieser Art wünscht, sollte sich bereits zwei bis zweinhalb Jahre vor dem Abitur um diese Thematik kümmern

3. BASE Stars of Tomorrow


21.08.2017

vom 23.-27. August 2017 wird die Base Tennis Akademie in Höhr-Grenzhausen - zum dritten Mal in Folge - Gastgeber von 150 Kindern aus 25 Ländern bzw. 4 Kontinenten, die in fünf Tagen spannendes Tennis zeigen werden. Das Turnier "Base Stars of Tomorrow" richtet sich an junge Talente im Alter zwischen 9 und 15 Jahren, die sich im Rahmen der Turnierserie Ten Pro Global Junior Tour vier- bis fünfmal pro Jahr an unterschiedlichen Orten Europas treffen, um gegeneinander anzutreten. Die Turnierteilnahme garantiert jedem Spieler 4 Spiele in seiner Altersklasse – auf Wunsch auch 8 Spiele, sofern in zwei Altersklassen gespielt wird; Coaching während des Spiels ist ausdrücklich gestattet, um für alle Spieler eine maximale Lernerfahrung zu gewährleisten. 
 
Die Atmosphäre ist, dem Publikum entsprechend, international und entspannt. Gespielt wird in der Halle bei Base Tennis und unter freiem Himmel, gleich nebenan, bei den Sportfreunden Höhr-Grenzhausen, am Moorsbergstadion.

Wir würden uns freuen, viele Zuschauer aus der nahen Umgebung begrüßen zu dürfen, welche sich die Top Talente der Welt ansehen und unterstützen. Und vielleicht können wir auch noch das eine oder andere Kind mit diesem Top Event direkt vor der Haustür für den Tennissport begeistern.
 
Für mehr info, bitte hier klicke


08.09.2016


26.07.2016

Diese Kampagne zielt darauf ab, das schnelle Wachstum von PlaySight in der Welt der Sporttechnologie und -analyse zu stärken und zu unterstützen. Ziel ist es, den westeuropäischen Märkten für Sportarten wie Tennis, Basketball, Handball, Hockey, Volleyball, Tanzen, Kampfsportarten u.a. die Möglichkeit zu geben, ihre Lehrerfahrung auf ein neues Niveau zu heben!
Um mehr über die Partnerschaft zu erfahren, klicken Sie bitte hier.

Die Kampagne BASE EDGE verfolgt das Ziel, PlaySight als Technologie- und Analysetool zu stärken und dessen Wachstum, vor allem auf dem westeuropäischen Markt, weiter anzutreiben.

PlaySight bietet die Möglichkeit Sportarten - wie Tennis, Basketball, Handball, Hockey, Volleyball, Tanzen, Kampfsport und viele weitere - leichter zu Erlernen und zu Verbessern, sowie das Sporterlebnis selbst auf einem höheren Level zu heben.

Um mehr über diese Partnerschaft zu erfahren, klicken Sie bitte hier.


15.07.2016

Great season from our youngest players! Thank you to TC RW Höhr-Grenzhausen, especially to Ina Wieding & Chris Klap for your support. So, to the parents who make it happen. Special thanks to Roland Kuch for organizing the Mainzelmänchen, Agnes Volk for the U10, Regina Busch-Greif & Katharina Jasper U12 Green & Thomas Quirmbach for the U12. Looking forward already for next year!

We had a great medal season 2016 with our youngest teams, many thanks to TC RW Höhr-Grenzhausen, especially Ina Wieding and Christian Klapthor for your organization. Also thanks to the parents who agreed to become team captains. Roland Kuch for the Mainzelmännchen, Agnes Völkel for the U10, Regina Busch and Katharina Jasper for the U12 green and Thomas Quirmbach for the U12 yellow. We are already looking forward to the next season

Download PDF

MATTI BIEG GEWINNT DIE U16 RM


13.07.2016

Gewinner sind "Grinner" - Glückwunsch zu Ihren Bemühungen bei der Rheinland Meisterschaft Jungen. Herzlichen Glückwunsch an Matti Bieg zum Gewinn der U16 Rheinlandmeistershaften sowie an Laurin Na und Benedikt Steudter für den Einzug ins Halbfinale. Sie sind einige der ursprünglichen 2010 BASE TENNIS Crew! Wir hatten das Privileg, sie in den letzten 6 Jahren zu unterrichten! Wir freuen uns auf die nächsten Generationen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

BASE TENNIS FEATURED ON PLAYSIGHT NEWSLETTER


25.09.2015

Es gibt wohl keinen Club auf der Welt, der mehr von der SmartCourt-Technologie profitiert hat als das Basistennis in Höhr-Grenzhausen, Deutschland. Im vergangenen Monat nutzte Base PlaySight bei der Zehn-Pro-Junioren-Welttournee "Base Stars of Tomorrow". 130 verschiedene Juniorenspiele wurden gefilmt, und 50 davon wurden an der PlaySight-Nachbesprechungsstation nachbesprochen. Alle diese Junioren haben nun ihr gesamtes Spiel auf ihrem PlaySight-Konto gespeichert - es ist nicht schwer zu erkennen, warum wir die Zukunft der Tennisturniere sein wollen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

SELTMANN GEWINNT U10 TVR


18.12.2014

Christopher Seltmann, TuS Hilgert, schlug den zweitgesetzten Lukas Prangenberg, TC Horhausen, mit 10:8 14:6 und gewann damit die U10 TVR-Mini- und Midfeld-Tour - Midfeldturnier bei BASE SPORTS in Höhr-Grenzhausen.

Die beiden Spieler bestritten ein großartiges Finale mit langen Ballwechseln und hart umkämpften Punkten. Seltmann spielte geschickt in die Ecken und diktierte die wichtigen Punkte des Spiels, die am Ende den Unterschied ausmachten.

Auch Felix Quirmbach, TC Höhr-Grenzhausen, besiegte Lorenz Deuster, Bendorfer TV, in 3 Sätzen und sicherte sich damit den dritten Platz des Turniers. Bei der U9 TVR-Mini- und Midfeld-Tour - Midfeldturnier verlor Johannes Kiehl das Finale und sicherte sich damit den zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch an das Team Schaaf für die tollen Ergebnisse und viel Glück bei den nächsten Turnieren.

Steudter gewinnt 23 Pacific Future Turniere 2014


18.12.2014

Der zweitgesetzte Benedikt Steudter, TC Höhr-Grenzhausen, besiegte Frank Brenner, ASG Altenkirchen 6:0, 6:0 und gewann damit die U12 Boys 23 Pacific Future Turniere 2014 in Altenkirchen. Steudter spielte das ganze Turnier über sehr gut und holte sich den Titel.

Bei den U12-Mädchen verlor Ilse, Marie, TC Höhr-Grenzhausen, das Finale gegen Lara Wohlgemuth, Solinger Tennis-Club 1902, 6:0, 6:3. Ilse hatte bis zum Finale sehr gut gespielt, bis Wohlgemuth die Antwort auf Ilses Spielplan nachweisen konnte.

SMARTCOURTS sind echt clever!


18.12.2014

Wir freuen uns sehr, bekannt zu geben, dass PlaySight seine Software aktualisiert hat, wodurch das Training und die Spiele für Athleten aller Niveaus auf der ganzen Welt noch mehr Spaß und Konzentration bieten. Wir möchten Ihnen gerne einige der neuen Funktionen vorstellen:

Einführung der PlaySight-Übungen
Diese Funktion ermöglicht es Trainern und Spielern, Schlaganfallübungen einfach durchzuführen und zu verfolgen. Sie brauchen nicht mehr bis 20 zu zählen, während Sie gleichzeitig versuchen, sich auf Ihre Schläge zu konzentrieren - der SmartCourt verfolgt Ihre Genauigkeit für Sie, während des Drills, in Echtzeit! Für Spieler, die nicht üben oder gerade lernen, wie man das Training strukturiert, nutzen Sie den Drill-Modus als Leitfaden für ein wettbewerbsorientiertes, unterhaltsames und sinnvolles Training! Er ist wirklich sehr einfach zu benutzen. Der Spieler kann für jeden Spieler jeden gewünschten Schlag auswählen. Wählen Sie den Schwierigkeitsgrad und setzen Sie ein Ziel für den Drill. Wählen Sie, ob Sie den Drill kompetitiv gestalten oder gemeinsam ein Ziel erreichen wollen!
Es macht so viel Spaß!
Wir haben es mit unseren Spielern benutzt und es ist ein Riesenspaß!

Online-Rangliste
Sehen Sie jetzt online, wie Sie gegen Spieler in Ihrem Club, Ihrer Stadt, Ihrem Land, Ihrer Welt und vielem mehr antreten! Wählen Sie aus, was Sie vergleichen möchten und wie Sie es vergleichen möchten. Schauen Sie sich dann den Wettbewerb an und sehen Sie sich an, woher er kommt!

Online-Dashboard
Sehen Sie sich eine verbesserte Online-Statistikanzeige an, die die durchschnittliche Spinrate für jeden Schlagtyp, die höchste Spinrate, den Netto-Spielraum des Balls und vieles mehr enthält! Schauen Sie sich die neuen Updates an und genießen Sie Ihr Tenniserlebnis noch mehr.

Weitere Bilder (zum Vergrößern anklicken)

SmartCourt - Bohren

SmartCourt - RanglisteSmartCourt - Leaderboard